Die besten Wettanbieter im Vergleich – von Experten getestet & bewertet

Erfahrungen & Bewertungen zu Sportfreunde Informationsdienste GmbH

2. Bundesliga: Traditionsklubs bangen um den Klassenerhalt

By on 04/05/2016 in News

Nicht nur dem Fußball-Oberhaus steht an den verbleibenden zwei Spieltagen ein dramatischer Abstiegskampf bevor, auch eine Klasse tiefer, in der 2. Bundesliga, kündigt sich ein veritables Herzschlagfinale an, in das nicht weniger als sechs Vereine involviert sind.

Besonders dramatisch wird die Sache aber vor allem dadurch, dass sich mit Fortuna Düsseldorf, 1860 München und dem MSV Duisburg darunter gleich drei Traditionsklubs befinden. Komplettiert wird das Quintett durch den FSV Frankfurt sowie Paderborn.

 

» » BEI BET-AT-HOME REGISTRIEREN UND 100 EURO BONUS KASSIEREN

 

Die Ostwestfalen laufen damit Gefahr, innerhalb eines einzigen Jahres von der höchsten Spielklasse in die 3. Liga durchgereicht zu werden. Ein Szenario, welches laut Buchmacher Bet-at-home alles andere als unwahrscheinlich ist.

Nicht nur, dass Paderborn als Schlusslicht in die Zielgerade einbiegt, auch das harte Restprogramm mit Spielen gegen Aufstiegsanwärter Nürnberg sowie die Münchener Löwen scheint gegen ein Paderborner Happy End zu sprechen.

 
Das Restprogramm im Abstiegskampf

1860 MünchenDüsseldorfFSV FrankfurtMSV DuisburgSC Paderborn
vs. Paderborn (H)vs. Frankf. (H)vs. Fortuna (A)vs. Sand.(A)vs. 1860 (A)
vs. Frankf. (A)vs. Braunschw. (A)vs. 1860 (H)vs. Leipzig (H)vs. Nürnberg (H)

 

Vor allem Letztere befinden sich seit der interimistischen Übernahme von 1860-Urgestein Daniel Bierofka in einem regelrechten Höhenflug. So haben sich die von vielen bereits abgeschriebenen Münchener mit den beiden jüngsten Siegen über Braunschweig und St. Pauli nicht nur auf das sichere Ufer katapultieren können; auch werden ihnen die mit Abstand besten Chancen auf den Klassenerhalt gegeben.

 

Fortuna schafft den Klassenerhalt

Schwarz sieht der Austro-Bookie dagegen für den MSV Duisburg. Der Aufsteiger rangiert zwei Runden vor Schluss auf dem vorletzten Platz.

Zwar beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz bzw. auf Position 15 gegenwärtig bloß einen Punkt, am letzten Spieltag muss der Aufsteiger allerdings nochmal zu den „Roten Bullen“ nach Leipzig, gegen die Bet-at-home die Duisburger offenbar auf verlorenem Posten sieht. Auch die vorhergehende Partie gegen Sandhausen dürfte für die Zebras alles andere als ein Selbstläufer sein.

Bereits doppelte Gewinne gibt es bei Bet-at-home, sofern der FSV Frankfurt die Saison auf einem direkten Abstiegsplatz beenden sollte. Dabei profitieren die Hessen, die den Relegationsrang bekleiden, vor allem von jenem Umstand, derzeit einen Punkt mehr auf dem Konto zu haben wie die Konkurrenz aus Duisburg und Paderborn.

 
Bet-at-home-Quoten-2-Bundesliga-Abstieg
 

Schließlich zeigt die Formkurve in Frankfurt schon seit Wochen steil nach unten. Seit geschlagenen zehn Spieltagen wartet das Team von Tomas Oral nun schon auf einen vollen Erfolg, wobei man die letzten fünf Partien allesamt verlor.

Punktegleich, aber trotzdem die weitaus bessere Ausgangslage als Frankfurt hat Fortuna Düsseldorf, das gegenwärtig (noch) auf dem sicheren Ufer weilt.

Zwar haben auch die Düsseldorfer aus ihren vergangenen fünf Begegnungen nur zwei Punkte mitnehmen können, dennoch scheint der Wettanbieter davon überzeugt, dass Göttin Fortuna in den beiden letzten Partien gegen Frankfurt und Braunschweig ihre schützenden Hände über die Elf von Friedhelm Funkel legen wird.

 

Subscribe

If you enjoyed this article, subscribe now to receive more just like it.

Comments are closed.